Alle unsere Hotels in Frankfurt

Wie kaum eine andere deutsche Stadt ist Frankfurt am Main von enormer Dynamik geprägt. Entdecken Sie, was sich hinter der Silhouette von funkelnden Wolkenkratzern noch alles verbirgt.
Hotels in Frankfurt

Durchsuchen nach Hotels in Frankfurt

Buchen Sofitel Frankfurt Opera
Buchen ibis Styles Frankfurt City
Buchen 25hours Hotel The Trip
Buchen ibis Frankfurt Centrum
Buchen Novotel Frankfurt City
ibis Frankfurt Messe Westibis Styles Frankfurt Offenbachibis Frankfurt City Messeibis budget Frankfurt Offenbach SuedMercure Neu-IsenburgMercure Hotel Frankfurt Eschborn Helfmann ParkMercure Hotel Frankfurt Eschborn OstMercure Hotel Frankfurt Eschborn SuedMercure Hotel Frankfurt Airport Langenibis Frankfurt AirportMercure Hotel Bad Homburg Friedrichsdorfibis budget Wiesbaden Nordenstadtibis Mainz Cityibis budget Mainz HechtsheimMercure Hotel Mannheim Am Rathaus

Frankfurt

Spannende Erlebnisse in der Mainmetropole

Frankfurt am Main ist für viele lediglich die Finanzhochburg Deutschlands – geprägt von Banken, Börse und Wolkenkratzern. Doch die Stadt am Main hat weitaus mehr zu bieten: Sie ist kontrastreich, pulsierend, multikulturell und beeindruckt neben der imposanten Skyline auch mit spannender Geschichte. Bekannt ist Frankfurt für rustikale Apfelweinkneipen, die historische Altstadt mit Dom und „Römer" sowie den Maintower – Sehenswürdigkeiten, die in jedem Guide über Frankfurt zu finden sind. Diese und noch mehr Highlights in Frankfurt bieten ein kontrastreiches Ausflugsprogramm. Lehnen Sie sich zurück und lernen Sie mit uns die Mainmetropole wie ein waschechter Frankfurter kennen und lieben.

Frankfurts historische Seite entdecken

Eine Städtereise nach Frankfurt am Main verspricht Abwechslung pur. Denn die Stadt hat weitaus mehr als glitzernde Bankentürme zu bieten. So erwarten Sie in der historischen Altstadt traditionelle Fachwerkhäuser, gemütliche Gasthäuser und spannende Geschichte. Hier spüren Sie Frankfurter Flair an jeder Ecke.

Frankfurt am Römer

Im Herzen der Altstadt lenkt der Römer alle Blicke auf sich. Hierbei handelt es sich nicht etwa um eine berühmte Persönlichkeit, sondern um das Rathaus der Stadt. Im 15. Jahrhundert errichtet, hat sich das Gebäude mit der Zeit zu einem echten Frankfurter Wahrzeichen gemausert. Das liegt unter anderem an der charakteristische Treppengiebelfassade. Zurecht gehört der Römer zu schönsten Rathäusern Deutschlands, weshalb oft von „Frankfurt am Römer" statt von Frankfurt am Main gesprochen wird. Auch den Besuch des Kaisersaals können wir Ihnen sehr empfehlen. Direkt in der Altstadt gelegen ist der historische Stadtplatz – auch Römerberg genannt – ein idealer Ausgangspunkt, um die besten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt zu erkunden.

Auf den Spuren gekrönter Kaiser

Zu den beliebten Aktivitäten in Frankfurt zählt neben dem Römer ein Besuch des Kaiserdoms. Die Kirche wird zwar als Dom bezeichnet, ist aber streng genommen keiner. Um diese Bezeichnung tragen zu dürfen, muss eine Kirche auch Bischofssitz sein – was der Frankfurter Dom nicht ist. Dennoch hat sich die Bezeichnung eingebürgert. Was definitiv zutrifft ist, dass mehrere deutsche Kaiser im Dom gekrönt wurden. In der Mainstadt wurde Maximilian II. im Jahr 1562 als erster von zehn deutschen Kaisern vom Papst erkoren. Neben Reliquien aus Zeiten des Heiligen Römischen Reiches finden Sie im Kaiserdom auch wertvolle Kunstschätze, Grabmäler oder die zweitschwerste Glocke Deutschlands.

Ehemalige Kirche mit Nationalgeschichte

Spannende Geschichte über die Grenzen Frankfurts hinaus hat ebenso die Paulskirche geschrieben. Ehemals eine evangelische Kirche, wurde sie im Jahr 1848 zum Versammlungsort des ersten deutschen Parlaments. Heute ist das Gebäude kein Gotteshaus mehr, sondern eine politische Gedenkstätte und ein Schauplatz für allerlei Veranstaltungen. Besichtigen können Sie die Wiege der deutschen Demokratie bei einer geführten Tour oder auf eigene Faust. Wofür Sie sich auch entscheiden, dieses Highlight in Frankfurt darf auf Ihrer Liste nicht fehlen.

Hoch hinaus in Mainhattan

Ein weiterer Top-Tipp in Frankfurt ist der Main Tower. Der Wolkenkratzer gilt als einer der höchsten in Deutschland. Doch als einziges Hochhaus Frankfurts lädt der Main Tower dazu ein, die einzigartige Skyline von einer 200 Meter hohen Aussichtsplattform zu überblicken. Er besticht nicht nur durch den Ausblick, sondern auch durch seine einzigartige Architektur. Die klare Formsprache von dem Rund- und Quadratturm verschmelzen harmonisch mit dem Stadtbild. Das alles macht den Main Tower zu einem attraktiven Ausflugsziel für Touristen, aber auch für einheimische Hessen.

Wo sich Bär und Bulle begegnen

Die Börse Frankfurt ist einer der weltweit größten Handelsplätze für Wertpapiere. In dem historischen Gebäude in der Innenstadt befindet sich der bekannte Börsensaal. Hingegen können Sie auf dem umliegenden Börsenplatz die beiden bronzenen Skulpturen des Bären und Bullen streicheln. Als Symbol für die steigende Börse steht der Bulle und für die sinkende der Bär. Es heißt, dass es privates Glück bringt, den Bullen zu berühren – trauen Sie sich, ihn bei den Hörnern zu packen? Auch die Europäische Zentralbank, ein weiterer Dreh- und Angelpunkt des internationalen Geldhandels, befindet sich nur einen kurzen Fußmarsch entfernt.

Kultur und Architektur am Museumsufer

Kunstliebhaber dürfen sich das Museumsufer am Südufer des Mains nicht entgehen lassen. Es ist eines der weltweit wichtigsten und vielfältigsten Museumsstandorte. Insgesamt können 38 Museen entdeckt werden. Diese liefern Einblicke in zeitgenössische Kunst, das literarische Erbe von Goethe oder die Frankfurter Stadtgeschichte. Neben kulturellen Highlights trumpft das Ensemble auch mit einem beeindruckenden architektonischen Mix auf: Historische Bürgerhäuser und moderne Erweiterungsbauten prägen gleichermaßen das Erscheinungsbild und machen das Museumsufer zu einer der besten Sehenswürdigkeiten in Frankfurt.

Johann Wolfang von Goethe auf den Spuren

Tauchen Sie im ehemaligen Wohnhaus Johann Wolfang von Goethes in die Welt der Lyrik ein. Im Goethe-Haus erhalten Sie detaillierte Einblicke in das Leben und Schaffen des berühmten Schriftstellers. Auch die Gerbermühle am Mainufer ist stark mit Goethe verknüpft. Er lernte die Wassermühle und deren Umgebung so sehr lieben, dass sie auch an seinen Dichtungen nicht spurlos vorbeiging. Aufgrund von Goethes zahlreichen Besuchen steht die Mühle heute unter Denkmalschutz. Erfahren Sie bei Ihrem Aufenthalt, an welchen Orten in Frankfurt der Dichter noch seine Spuren hinterlassen hat.

Kulinarischer Abstecher in die Kleinmarkthalle

In der Kleinmarkthalle verkaufen über hundert Marktstände frische Lebensmittel, Gewürze und Blumen. Probieren Sie auf 1500 Quadratmetern regionale Gerichte, wie die berühmte Frankfurter Grüne Soße. Diese ist Legenden zufolge Goethes Leibgericht gewesen. Oder wie wäre es mit Frankfurter Würstchen oder einer Laugenbretzel mit Haddekuche? Diese Bezeichnung heißt schlicht „harter Kuchen" und meint einen traditionellen hessischen Pfefferkuchen in Form einer Raute.

Feinschmecker aufgepasst

Wer eine Städtereise nach Frankfurt unternimmt, kommt kulinarisch definitiv auf seine Kosten. Weitere lokale Spezialitäten erwarten Sie in den Top-Restaurants Frankfurts. Gute traditionelle Küche wird Ihnen im Ebbelwoi Unser in Sachsenhausen aufgetischt. In der urigen und herzlichen Wirtschaft verbringen Sie einen schmackhaften Abend. Für besondere Anlässe ist das Restaurant Français die richtige Adresse. Ausgezeichnet mit einem Michelin Stern, harmonieren die Speisen wunderbar mit der edlen Weinkarte. Es erwartet Sie französische Haute Cuisine voller Finesse in exklusivem Ambiente. Nicht weniger nobel können Sie im Sofitel Frankfurt Opera dinieren. Im Restaurant Schönemann genießen Hotelgäste erlesene Küche, während sie die hauseigene Patisserie mit kleinen Köstlichkeiten im Pariser Stil verwöhnt. Ein weiteres Highlight des 5-Sterne-Hotels: Genießen Sie die Mahlzeiten auf der Dachterrasse mit Blick auf Frankfurt.

Frankfurt bei Nacht

Nach einem aufregenden Urlaubstag locken urige Kneipen mit traditionellem und schmackhaftem Apfelwein. Den beliebten „Ebbelwei" trinkt man entweder pur oder gestreckt mit Sprudelwasser, doch immer aus einem Gerippten – das ist ein Glas mit Rautenmuster. Auch richtige Nachtschwärmer werden sich in Frankfurt wohl fühlen. Vor allem an warmen Sommerabenden trifft man sich zum Ebbelwei trinken an den Wiesen des Mainufers. Je später es wird, desto voller werden die umliegenden Bars und Kneipen. Zu den Top-Bars in Frankfurt zählt unter anderem The Tiny Cup. Gerade einmal 16 Leute passen in die Bar. Umso größer ist die Getränkekarte, welche hauptsächlich aus exotischen Eigenkreationen besteht – ein großer Gewinn für alle Liebhaber gehobener Trinkkultur. Diejenigen, die lieber in den Clubs der Stadt feiern gehen möchten, zieht es nach Sachsenhausen oder in die Hanauer Landstraße.

Accor Hotels in Frankfurt

Ob Sie nun beruflich in der Stadt unterwegs sind, ein paar Stunden Zwischenstopp haben oder einen Kurzurlaub planen: Unsere Top-Attraktionen in Frankfurt vermitteln ein erstes Gefühl dafür, wie aufregend die Mainmetropole sein kann. Warten Sie nicht länger und lassen Sie sich von der Mainstadt in ihren Bann ziehen.