Sails in the Desert - A member of Pullman Hotels 5 Sterne

Note Tripadvisor 4.0/5 4.682 Bewertungen

Hotel-Extras

  • Führendes Fünf-Sterne-Hotel unter den Ferienanlagen am australischen Ayers Rock

  • Kostenloses Unterhaltungsprogramm mit Aborigine-Flair

  • Erholung nach einem aktiven Tag im Outback garantiert das Red Ochre Spa.

  • 24-hour reception and free WiFi.

  • After a day of exploring Uluru, cool off with a swim or a refreshing drink at the hotel pool.

ALLSAFE geprüftes Hotel

Lage des Hotels

Sails in the Desert - A member of Pullman Hotels

Yulara Drive, Ayers Rock
0872 YULARA
Australien

GPS:-25.24326, 130.984797

Erreichbarkeit und Anbindung

Hoteldienstleistungen

Check-in ab - Check-out bis

Zusammenfassung
Vor Ort
  • Schwimmbad
  • Shuttle
  • Restaurant
  • Behindertengerechtes Hotel
  • Klimaanlage
  • WLAN
  • Frühstück
  • Bar
  • Konferenzräume

ILKARI RESTAURANT

In der lokalen Pitjantjatjara-Sprache bedeutet "Ilkari" Himmel. Das Restaurant Ilkari setzt gemäß seiner "Speise"-Philosophie auf natürliche Aromen und beste, unter der australischen Sonne gereifte Produkte. In der Show-Küche werden sie zum Leben erweckt.

Unsere Unterkünfte

Die Standard-Zimmer verfügen über moderne Bäder, Twin-Queensize- oder Deluxe-Kingsize-Betten, Klimaanlage, Fernseher, Filme auf Wunsch, Minibar und Bademäntel. Für bis zu 5 Personen. Spa-Zimmer haben größere Balkons mit einem Spa-Angebot im Freien. Deluxe-Suiten sind doppelt so groß wie Spa-Zimmer und verfügen über separate Wohn-, Ess- und Schlafbereiche. Suiten bieten mehrere Balkone mit Blick auf den Garten und einen Innen-Spa.

Zimmer

Superior-Zimmer

  • 4 Personen
  • 36 / 387 sq ft
  • Bettwäsche 1 x Kingsize-Betten
  • Erreichbarer Raum

Unsere Gästebewertungen

Unsere Gästebewertungen

100% Zertifizierte Bewertungen von Gästen, die tatsächlich bei uns waren

Weitere Infos

TripAdvisor-Gesamtwertung  4.0/5  4.682 Bewertungen

Rundreise

Note Tripadvisor 3.0/5

WalGer Paare - Zertifizierte TripAdvisor Bewertung

Muss mich leider den vorangegangenen Bewertungen anschließen ! Nach Rücksprache haben wir eines von erst 4 renovierten Zimmer bekommen. Aber trotzdem finden wir für diesen Preis könnte man mehr erwarten.

In die Jahre gekommene Übernachtungsmaschine

Note Tripadvisor 3.0/5

travelproRuhrgebiet Paare - Zertifizierte TripAdvisor Bewertung

Das Sails in the Desert wird als Luxushotel beschrieben. Das war es vielleicht auch einmal vor vielen Jahren. Jetzt ist es doch deutlich renovierungsbedürftig. Unser Terrace Room war groß und gut ausgestattet, aber Zimmer und Bad abgewohnt. Die Terrasse war unbenutzbar, komplett dreckig, alle Möbel in eine Ecke geschoben, die Pflanzen verdorrt. Der Geräuschpegel ist hoch durch andauernde Serviceaktivitäten in den halligen Fluren. Das Frühstück ist sehr gut mit grosser Auswahl, da stört die Wartehallenathmosphäre des Restaurants nicht wirklich.

Monopolist betreibt einen Touristendurchlauferhitzer....

Note Tripadvisor 4.0/5

fcl1971 Paare - Zertifizierte TripAdvisor Bewertung

Am Ulruru bietet die Voyages als Teil der Accor-Gruppe Hotels verschiedener Preislagen für die Standardbesucher an. Es gibt das “Desert Gardens“ und das „Sails In The Desert“ im Yulara-Resort, wobei das „Sails In The Desert“ den höheren Anspruch und auch Preis hat. Wir waren vor 6 Jahren im “Desert Gardens“ und dieses Mal im „Sails In The Desert“. Ja, das Sails ist in der Tat heller, besser und sauberer, der Pool ist größer. Unser Zimmer war vergleichbar mit einem etwas in die Jahre gekommen Novotel, aber definitiv nicht mit einem Pullman. Einmal wurde augenscheinlich vergessen, das Zimmer zu machen – als ich einen der Mitarbeiterinnen fragte, wurde das freundlich sofort nachgeholt. Beide Hotels sind im Yulara-Resort, es gibt ein „Town-Center“ mit Bistro, Souvenir-Läden, einem Supermarkt und einer Post. Der Supermarkt hat keine Aldi-Preise, aber auch keine Apothekenpreise (man ist halt im Outback) und für Selbstversorger eine preiswerte Alternative zu den Hotelangeboten. Unser Zimmer hatte einen Wasserkocher und großen Kühlschrank, sodass wir uns problemlos selbst versorgt haben. In der Post gibt es vorfrankierte Postkarten mit schönen Motiven zum Portopreis. Im Town-Center gibt es auch Fliegennetze für $10 das Stück, für die, welche vorher nicht bei Amazon.de & Co diese für ein paar Cent gekauft haben. Bei unseren ersten Aufenthalten (Anfang April 2014) waren diese nicht nötig, diesmal aber wirklich unverzichtbar (Mitte Februar 2020). Die Hotels im Yulara-Resort sind perfekt organisierte Touristendurchlauferhitzer. Zwei Übernachtungen für die echten Fotostopp-Touristen, wir hatten drei Tage, was das Programm etwas entspannt. Wenn die Flieger am Ayers Rock Airport landen, warten schon die Transferbusse ins Resort, umgekehrt gibt es auch wieder (kostenlose) Transferbusse zum Flughafen. Bei der Masse der Touristen ist klar, an den Regeln (15 Uhr Check-In und 10 Uhr Check-out) wird festgehalten, auch für Platin-Kunden von Accor. Die Touren (man kann sie direkt über die Voyage-Homepage buchen) sind eng verbunden mit dem Hotel, wir bekamen beim Check-In einen Info-Zettel mit den Abholzeiten. Auf der Rechnung waren bei uns ein Frühstück und die Accor-Welcome-Drinks, die wurden aber auf meinem Widerspruch (wir waren auf der Sunrise-Tour an dem Tag) nach kurzer Diskussion wieder gelöscht. Das sind halt die Nebenwirkungen in so einem Massenbetrieb, daher vielleicht schon am Vorabend nach der Rechnung fragen, nicht erst, wenn der Shuttlebus schon vor dem Hotel steht. Ja, das Preisleistungsverhältnis ist schon happig auch für den Ort, die Anlage ist nicht mehr auf dem Höhepunkt der Zeit und das Personal weiß auch, dass man Laufkundschaft ist. Allerdings meinte ein Tour-Guide im privaten Gespräch, dass (auch) die "Eigentümer" des Uluru mit den Touristen vor allem Geld machen wollten. Es gibt im wesentlichen vier Tour-Bausteine: Uluru Sunrise, Uluru Sunset, Uluru Base und Kata Tjuṯa (Olgas). In der Regel werden die letzten Bausteine Touren mit Sunset und Sunrise verbunden. Wenn man sich zwischen Sunrise und Sunset entscheiden muss, wir fanden das Farbspiel beim Sonnenuntergang deutlich schöner. Beim Uluru Base geht man an mehreren Stellen an den Berg, bei Kata Tjuṯa sieht man den Gebirgszug vom Aussichtspunkt und geht dann über einen steinigen Weg rund 1km in eine Schlucht. Bei der Kata Tjuṯa-Tour hat man abends das Licht in die Schlucht, morgen aus der Schlucht – ich würde zum Fotografieren eher die Nachmittagstour machen. Es gibt praktisch zwei Anbieter AATKing und SEIT Tours, letztere setzen auf kleinere Gruppen. Allerdings kann ich von der SEIT-Tour zum Sunset nur dringend abraten, man hat uns bewusst zum Sunrise-Aussichtspunkt gebracht, und da gibt es das Farbspiel beim Sonnenuntergang natürlich nicht zu sehen (Bei AATKing waren wir am Sunset-Aussichtspunkt und das Erlebnis war einmalig). Für die Touren braucht man einmal einen Nationalparkpass, den die Veranstalter nicht in ihre Preise einrechnen, macht 25$ pro Person in bar (gilt aber für 3 Tage). Am Field of Lights streiten sich die Geister. Wir hatten die große Tour mit Häppchen und fanden es toll. Es gab mehr als ein Häppchen und ein Gläschen, während man auf dem Hügel den Uluru im Hintergrund auf die Dämmerung wartet. Dann geht man in die Installation. Wir fanden es sehr eindrucksvoll, die vielen bunten Lichten in der Stille der Wüste. Wenn ich die Führerin richtig verstanden habe, es mit der Ruhe allerdings vorbei, wenn nachher die Busse mit den einfachen „Tickets“ kommen; also vielleicht besser die teureren Tickets kaufen.

Hi fcl 1971 Thank you for taking the time to share your comprehensive review of your recent stay at Sails in the Desert and it was certainly our pleasure to welcome you back to the spiritual heart of Australia. Both your positive and constructive comments will certainly be shared among our team and with our touring partners here at the resort as we work together towards providing the best possible experience for our guests. We are continually making improvements at Ayers Rock Resort and since your last visit our sister property, Desert Gardens Hotel has completed a full refurbishment and here at Sails in the Desert we have just recently begun an upgrade of guest rooms so we certainly hope to have the opportunity to welcome you back for a third visit in the future to explore even more of this beautiful destination. Kind Regards Todd Hunter General Manager Sails in the Desert

Ayers Rock im vermeintlichen Luxushotel

Note Tripadvisor 3.0/5

axa-men Familie - Zertifizierte TripAdvisor Bewertung

Im Rahmen einer Australien-Rundreise haben wir auch den Ayers Rock besucht. Eine einmalige und atemberaubender Reise. Als Hotel hatte ich mich für das 5-Sterne Haus „Sails in the desert“ entschieden. € (!) 585,00 für zwei Nächte ohne (!) Frühstück - nochmals 88 AUD für zwei pro Tag - ist ja auch nicht wirklich preiswert. Der Airport-Transfer, der Empfangsbereich, das Personal hat alles gepasst. Bei den Zimmern muss man aber erhebliche Abschläge in Kauf nehmen und bloss nicht in jede Ecke näher schauen. Renovierungsstau vom Allerfeinsten! Wie diese Zimmer ein 5-Sterne-Rating bekommen haben ist mir ein Rätsel. Schade.

Erwartungen erfüllt aber nicht übertroffen

Note Tripadvisor 4.0/5

sineeleonore Familie - Zertifizierte TripAdvisor Bewertung

Ich habe im Rahmen eines Familienurlaubs zwei Nächte im Sails of the Desert verbracht. Das Hotel bietet Zimmer mit einer guten Ausstattung. Das Restaurant ist sehr gut. Leider ist der Pool nur beheizbar und NICHT beheizt. Alles in allem ist das Sails of the Desert eine schöne und Komfortabel unterbringen, jedoch nicht das, was man in Europa als ein 5-Sterne Hotel bezeichnen würde.

In Partnerschaft mit TripAdvisor

So bewerten andere Internetnutzer unser Hotel

  • 106 Bewertungen 9.3/10 Lage
  • 227 Bewertungen 8.6/10 Zimmer
  • 245 Bewertungen 7.6/10 Service
  • 12 Bewertungen 5.3/10 Internet
  • 169 Bewertungen 6.6/10 Essen
  • 99 Bewertungen 8.6/10 Komfort
  • 96 Bewertungen 3.8/10 Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 64 Bewertungen 8.2/10 Sauberkeit

Mit freundlicher Unterstützung von Trustyou

Alle unsere Hotels in Yulara